Bühl gedenkt anlässlich des Volkstrauertages
Kranzniederlegung in Unterpörlitz

In diesem Jahr findet vielerorts das Gedenken zum Volkstrauertag nicht wie sonst statt. Landtagsabgeordneter Andreas Bühl (CDU) legte an verschiedenen Orten Gestecke nieder. Hierzu gab Bühl einige Gedanken:

Volkstrauertag Ilmenau 2020

„Der Volkstrauertag ist ein bedeutender Moment der Erinnerung an die Opfer von Gewalt aus den Kriegen der Vergangenheit. Erinnern an unsere Geschichte ist wichtig. Auch Terror kostete in diesem Jahr wieder viel zu vielen Menschen ihr Leben. Egal welches Motiv, die Polarisierung der Gesellschaft und zunehmende Gewalt machen mir Sorgen. In diesem Jahr kam mit der Corona-Pandemie eine nie gekannte Herausforderung dazu. Menschen haben in diesem Jahr tiefe Einschnitte zu verkraften, persönlich wie beruflich. Das Virus bringt Menschen in Krankenhäuser, beendet unerwartet Leben. Deshalb möchte ich an die Verstorbenen denken, deren Verlust einen tiefen Riss in unseren Herzen entstehen ließ. Auch allen die in diesen Zeiten besondere Einschnitte zu verkraften haben, gelten unsere Gedanken.“

Neben dem Gedenken in Wümbach, nahm Bühl auch in Oehrenstock und Unterpörlitz sowie in individuellem Gedenken in Ilmenau und Gehren teil. Auf dem Bild (Foto: Maximilian Wiegand): In Unterpörlitz gedachte Ortsteilbürgermeisterin Ute Oberhoffner zusammen mit ihrem Ortsteilrat und Landtagsabgeordneten Andreas Bühl. Der würdige Rahmen des Gedenkens mit dem Chor Harmonie musste in diesem Jahr leider entfallen.