Rodelclub Ilmenau kauft neue Trainingskleidung

Der Rodelclub Ilmenau konnte sich in den letzten Wochen neue Rodelschuhe, sogenannte Strecker und auch Rennanzüge anschaffen. Durch die Unterstützung von Landtagsabgeordneten Andreas Bühl (CDU) konnte hierfür eine Förderung mit Lottomitteln erreicht werden. Neben Schuhen konnten für das Jugendtraining 65 Rennanzüge angeschafft werden, die nun für Wettkämpfe zur Verfügung stehen. Die Anzüge haben leider einen hohen Verschleiß und Ersatz ist oft nötig. Einmal gestürzt oder einmal angeeckt und ein Loch oder eine Schramme ist an der Kleidung. „Es ist wichtig, dass die Jugendlichen gute Trainingsbedingungen haben. Nur so können wir weiterhin die erfolgreichste Bob- und Rodelstadt der Welt bleiben. Hierzu unterstütze ich den Verein weiter und setze mich auch für die Erlebniswelt Schlitten und Bob ein.“ sagte Andreas Bühl. Er bedankte sich auch beim Umweltministerium und Ministerin Anja Siegesmund (Grüne) für die Genehmigung der Mittel.

Das Engagement des Rodelclub und der Personen in Ilmenau ist ungebrochen, dass sah man auch an der Übergabe des Bundesverdienst Kreuz an Bernd Roßmann, der stellvertretende Vorsitzende des Vereins, dem Andreas Bühl zu seiner Auszeichnung beglückwünschte.

Auf dem Bild (Fotograf: Maximilian Wiegand): v.l.n.r Andreas Bühl, ein der Jugend-Trainingsgruppen des Rodelclub Ilmenau e.V. und Vereinsvorsitzender Siegbert Bussemer.

Als Ansprechpartner zur Unterstützung der Arbeit von Ehrenamtlichen steht Landtagsabgeordneter Andreas Bühl weiterhin in seinem Bürgerbüro unter kontakt@andreasbuehl.de oder 03677/679361 zur Verfügung.