Bühl besucht Jugendunternehmenswerkstatt
20190109 113258

Nach kurzer Zeit ist die Jugendunternehmenswerkstatt angesiedelt bei der Kompass GmbH in Ilmenau schon ein voller Erfolg. Derzeit seien 36 Schüler in der Betreuung, teilte Geschäftsführer Dr. Olaf Mohlenhauer im Gespräch mit Landtagsabgeordneten und Bildungsausschussmitglied Andreas Bühl (CDU) mit. Gemeinsam mit der Jugendunternehmenswerkstatt bei der IL-Metronic gibt es in Ilmenau bereits zwei dieser insgesamt zehn Einrichtungen in Südthüringen. Ko-finanziert wird das Projekt von der IHK Südthüringen.

Dabei geht es Mohlenhauer insbesondere darum Kenntnisse im Bereich der Sensorik und Messtechnik zu vermitteln. Er und sein Team geben aber nur einen groben Rahmen vor. Die Schülerinnen und Schüler sollten lernen sich selbst zu organisieren und an ein technisches Thema heranzutasten, so Mohlenhauer. Deshalb werde die Unternehmenswerkstatt gerade von Schülern der beiden Ilmenauer Gymnasien im Rahmen der Erstellung von Seminarfacharbeiten stark frequentiert. „Schülern einen direkt Zugang zu Ilmenauer Unternehmen zu ermöglichen ist ein tolles Projekt der IHK, was nur durch großen Einsatz der beteiligten Unternehmen wie der Kompass GmbH zu schultern ist. Dabei bekommen die Teilnehmer einen direkten Einblick in praktische Arbeit. Dies ist, finde ich, eine große Bereicherung zum Schulalltag.“, so Bühl. Er werde deshalb eine Befassung im Bildungsausschuss anregen, in wie Weit solche Projekte auch vom Bildungsministerium verstärkt unterstützt werden können.